Was ist das Derby 2.0?

Das Derby 2.0 (ein FIFA Derby zwischen den Städten Fürth und Nürnberg) wurde im Rahmen von net:works15 in Kooperation von Jugendmedienzentrum Connect (Fürth), Künstlerhaus im KunstKulturQuartier (Nürnberg) sowie der Deutschen Akademie für Fußballkultur entwickelt und erstmals durchgeführt.

Dem Event liegen zwei Kernaspekte zu Grunde: zum Einen geht es darum zu zeigen, dass es auch im Bereich der Computerspiele einen sportlichen kompetitiven Aspekt gibt, der sich in vielerlei Hinsicht von klassischen Sportarten kaum unterscheidet. Das Derby zwischen Nürnberg und Fürth hat im Fußball eine lange Tradition sowie eine hohe Bedeutung für beide Städte. Das digitale Gegenstück sollte deshalb als Beispiel für eine gemeinsame, positive und sportliche Auseinandersetzung stehen.

Der zweite grundlegende Aspekt ist es, die Vielfältigkeit und Möglichkeiten von digitaler Kommunikation erfahrbar zu machen, was sich vor allem in der technischen Umsetzung zeigt. Es gibt zwei verschiedene Veranstaltungsorte in Nürnberg und Fürth. Das jeweilige Publikum und die Mannschaften sind dabei physisch voneinander getrennt – können aber über verschiedene digitale Kommunikationstools miteinander interagieren.

Beide Seiten treten mit jeweils sieben Zweier-Teams an, die sich im Vorfeld online bewerben und im Anschluss ausgelost werden. Publikum und Moderation (zwei Sportkommentatoren des BR) der beiden Veranstaltungsorte können über Videochat miteinander kommunizieren. Zwischen den Spielen werden Experteninterviews geführt und es gibt ein kulturelles Rahmenprogramm. Die ca. dreistündige Veranstaltung wird per Livestream ins Internet übertragen, sodass auch Menschen dabei sein können, die nicht vor Ort sind.

Der eigens für die Veranstaltung designte Pokal aus dem 3D Drucker hat dann, bis zum nächsten Derby 2.0, in der „Gewinnerstadt“ sein Zuhause.

Derby2_0_Pokal_web